Frage beantwortet

Teilerstattung bei Online-Tickets nach 1. Geltungstag?

Guten Tag,
man kann ja bekanntlich auch bei benutzten Online-Tickets nachträglich eine Teilerstattung beantragen (Buchungsübersicht > Rückgabe Ihres Tickets > weitere Informationen > Erstattung beantragen).
Der Klassiker wäre z.B. man hat eine Fahrkarte mit Reservierung, der Wagen mit den reservierten Plätzen fehlt aber im gebuchten Zug und man genießt als Kunde einen Stehplatz statt des reservierten Sitzplatzes. Dann erwartet man ja (mindestens) eine Rückerstattung der Sitzplatzreservierung.
Klickt man sich bis zum Erstattungantrag durch, steht da "Eine Vollstornierung des Tickets ist nicht mehr möglich, da der Auftrag in unserem System bereits als entwertet gekennzeichnet wurde. Bitte machen Sie deshalb nachfolgend genaue Angaben über Ihren Stornierungswunsch für eine eventuelle Teilerstattung."
Das ist auch klar, man ist ja wirklich gefahren (wenn auch stehend) und es geht nur um die Kosten für die Sitzplatzreservierung. So weit so gut.
Jetzt meine eigentliche Frage:
Im folgenden Freitextfeld des Online-Formulars hat man nur 255 Zeichen (incl. Leerzeichen) für die geforderten "genauen Angaben über Ihren Stornierungswunsch für eine eventuelle Teilerstattung".
Wie soll ich auf 255 Zeichen zusammenfassen, was bei der Bahnfahrt schief gelaufen ist und(!) welche Erstattung ich deshalb begehre?
Einerseits "genaue Angaben" verlangen und andererseits das Eingabefeld auf 255 Zeichen zu limitieren - Ist das ein Bug oder Absicht (wenn die Kunden nicht so viel Platz zum schreiben haben, können Sie nicht so viel Erstattung beantragen...)?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo kabo, da reicht es doch nur über den 1. Zug zu schreiben. Da Zug 2 ein Anschlusszug ist, wird dort eine kostenlose Anschlussreservierung ausgegeben. Dies erkennt man an dem Nullpreis hinter der Reservierung. Ergo gibt es auch nur 1x die 4,50 € zurück. Da der gesamte Vorgang kein Fall für das Servicecenter Fahrgastrechte ist, sollte es sich damit dann auch erledigt haben. Daher sollten 255 Zeichen wiederum reichen. Für weitere Fragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.
Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo kabo, Sie müssen sich vorstellen dass auf der anderen Seite jemand sitzt der Ihren Fall nicht kennt und daher ohne jegliche Informationen dasteht. Ein lapidares 'will mein Geld zurück' oder 'Wagen fehlte' ist da eher kontraproduktiv und führt zu weiteren Nachfragungen die sich unnötig in die Länge ziehen. Was halten Sie daher von folgendem Monolog?

  • am xx.xx.xx hat im ICE xx der Wagen xx gefehlt. Dadurch konnte ich meinen gebuchten Sitzplatz nicht einnehmen. Bitte um Erstattung der Reservierungsgebühr.

Sind nach meinem Zählen nach 159 Zeichen. Da wäre also noch Platz nach oben obwohl alle notwendigen Informationen bereits enthalten sind.
Gruß, Tino!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei einer Reisekette von 2 Zügen wird es dann aber schon nichts mehr mit den 255 Zeichen.

Gestern erlebt: Zug 1 war Ersatzug ohne Reservierung dafür aber mit etwas Verspätung. Obendrein endete Zug 1 früher als gebucht, da zwischen Buchung und Fahrantritt der Fahrplan geändert wurde, wobei der Laufweg von Zug 1 eingekürzt wurde. Anschluss auf Zug 2 verpasst, wodurch Reservierung in Zug 2 auch nutzlos. Reiseziel trotzdem halbwegs pünktlich erreicht, deshalb keine Zuständigkeit des Servicecenters Fahrgastrechte, sondern "nur" Erstattung der Reservierung.
Aber wie erklärt man das in 255 Zeichen?

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo kabo, da reicht es doch nur über den 1. Zug zu schreiben. Da Zug 2 ein Anschlusszug ist, wird dort eine kostenlose Anschlussreservierung ausgegeben. Dies erkennt man an dem Nullpreis hinter der Reservierung. Ergo gibt es auch nur 1x die 4,50 € zurück. Da der gesamte Vorgang kein Fall für das Servicecenter Fahrgastrechte ist, sollte es sich damit dann auch erledigt haben. Daher sollten 255 Zeichen wiederum reichen. Für weitere Fragen stehe ich selbstverständlich zur Verfügung.
Gruß, Tino!