Diese Frage wartet auf Beantwortung

Fahrplanänderung

Guten Abend,

ich fahre seit 2009 immer in Suhl um 17:58 Uhr mit der STB los, treffe 19:08 Uhr in Erfurt Hbf ein und bin dann mit dem RE um 19:16 Uhr Richtung Magdeburg Hbf abgefahren.

Warum wurde die Abfahrtszeit des RE17774 von 19:16 Uhr auf 19:10 Uhr vorverlegt?

Denn ich kann mir nun nicht vorstellen, das ich es in 5 Minuten von der STB zum RE schaffe.

Soll ich jetzt ernsthaft wegen 6 "Bescheuerter" Minuten früher los fahren um einen anderen Zug nehmen zu müssen und demzufolge auf den Anschlusszug auch noch warten zu müssen?

Ist es nicht möglich, das der RE ganz normal um 19:16 abfährt, oder die STB halt etwas früher in Erfurt eintrifft?

Wird das wieder geändert oder soll das jetzt immer so uneffektiv sein?

Gruß
M89

Antworten

Hallo M89, meinen Sie die Änderung zum Fahrplanwechsel im Dezember 2015? Die Fahrplangestaltung wird in erster Linie vom Aufgabenträger des Landes vorgenommen. Dazu müssen auch die Bahnen die Trassen reservieren. In der alten Fahrplanlage des RE 10 fährt vermutlich ein anderer Zug über Erfurt, wodurch keine spätere Abfahrt ab 19.16 Uhr für den Regional-Express möglich ist. Nutzen Sie daher eine frühere Verbindung, wenn Sie in Erfurt umsteigen wollen. Es ist auch nicht so, dass in Erfurt nichts los ist, sollten Sie dort etwas länger verweilen. /ch

Bis 2015 ist dieser Zug von Erfurt bis Sömmerda ohne Halt durch gefahren. Seit diesem Fahrplanwechsel hält er auch in Stotternheim und Großrudestedt. Deswegen ist er von Erfurt bis Sömmerda 5 Minuten langsamer und fährt früher in Erfurt ab.

Alle RE Erfurt-Magdeburg fahren 6 Minuten früher ab und halten zusätzlich auf diesen Stationen.

Das Warum kann Ihnen nur die NVS Thüringen -> http://nvsthueringen.de/t3/index.php?id=5 beantworten, die haben das so bestellt.