Frage beantwortet

Entfall Zugbindung bei absehbarer aber noch nicht eingetretener Verspätung?

Guten Tag! Ich habe ein Sparpreis-Ticket gekauft. Aufgrund der Geschwindigkeitsbegrenzungen im Fernverkehr werde ich meinen Anschluss (12 Minuten Umsteigezeit) nicht erreichen. Die auf bahn.de prognostizierte Verspätung liegt zwischen 15 und 35 Minuten. Kann ich nun ohne weiteres eine Direktverbindung wählen? (Entfall Zugbindung?)

Martino
Martino

Martino

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Martino, die Fahrgastrechte regeln dies eindeutig. Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 min. am Zielbahnhof hat der Fahrgast die Möglichkeit eine andere Verbindung zu nutzen. Bei der aktuellen Wettersituation handelt es sich lediglich um vorsorgliche Prognosen die nicht immer eintreffen müssen. Je nach Strecke und Fahrzeit kann der Zug trotz alledem pünktlich verkehren. Ich würde mich in Ihrem Fall jedoch an die DB Information wenden und um eine Aufhebung der Zugbindung bitten. Ich denke da wird man Ihnen auch entgegenkommen.
Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (2)

67%

67% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Martino, die Fahrgastrechte regeln dies eindeutig. Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 min. am Zielbahnhof hat der Fahrgast die Möglichkeit eine andere Verbindung zu nutzen. Bei der aktuellen Wettersituation handelt es sich lediglich um vorsorgliche Prognosen die nicht immer eintreffen müssen. Je nach Strecke und Fahrzeit kann der Zug trotz alledem pünktlich verkehren. Ich würde mich in Ihrem Fall jedoch an die DB Information wenden und um eine Aufhebung der Zugbindung bitten. Ich denke da wird man Ihnen auch entgegenkommen.
Gruß, Tino!

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich hatte bisher schon mehrmals vergeblich versucht, bei absehbarer Verspätung (wie z.B. wegen eingleisiger Verkehrsführung wegen Bauarbeiten), die Zugbindung rechtzeitig aufheben zu lassen, was eine pünktliche Ankunft sichergestellt hätte. Mit dem Argument „der Zug ist ja“ (vor der Engstelle) „im Moment noch pünktlich“ ließ man mich aber stets ins Messer laufen und verweigerte die Aufhebung der Zugbindung. Trotz 25% Erstattung war ich dann hinterher so verärgert, dass ich die nächsten Fahrten mit dem Auto unternahm.
Immerhin hat sich das Kleingedruckte auf den Online-Tickets mittlerweile geändert: Ist das jetzt so zu verstehen, daß jeder Screenshot „Der Anschluss wird voraussichtlich nicht erreicht“ des DB-Navigators problemlos als Freibrief für die Aufhebung der Zugbindung anerkannt wird?

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Leo, dies ist selbstverständlich kein 'Freibrief'. Denn dort steht ebenfalls wie oben von mir geschrieben der Hinweis dass bei einer zu erwartenden Verspätung von 20 min. die Zugbindung aufgehoben wird. Bei z. Bsp. einer anschließenden S-Bahn Fahrt die u.U. alle 5 min. verkehrt, entsteht diese Verspätung eben nicht.

Martino
Martino

Martino

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hallo Herr Groß,

das scheint nicht zu stimmen. Es heißt auf bahn.de explizit "Für die Fahrgäste auf den Hochgeschwindigkeitsstrecken im Fernverkehr ergeben sich dadurch Fahrzeitverlängerungen von 10 bis 35 Minuten." Es wird kein Konjunktiv verwendet, sodass die minimale Umsteigezeit definitiv unterschritten wird. Ihre Aussage, dass die tatsächliche Verspätung nicht voraussehbar ist, hat das Statement insofern berücksichtigt, dass eine Bandbreite von 25 Minuten angegeben wird.

Ich bitte um Korrektur Ihrer Aussage.

Beste Grüße
Martino

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Martino, vielleicht teilen Sie uns erst einmal mit welche Verbindung Sie in Anspruch nehmen?

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die vorsorgliche Geschwindigkeitsbegrenzung wurde mit Uhrzeit 14:00 wieder aufgehoben.
Allzeit gute Fahrt!