Diese Frage wartet auf Beantwortung

Normalpreisticket - Flexibilität mit Zwischenbahnhöfen?

Hallo Community und DB Bahn Service-Team,

ich möchte gerne am 18.12.2015 von Marburg nach Lichtenfels fahren.

Mich würden folgende 2 Verbindungen interessieren:

1. Marburg 14:04
über Frankfurt-Bamberg
Lichtenfels 18:57
IC, RE

2. Marburg 14:35
über Frankfurt-Nürnberg
Lichtenfels 19:21
ICE, RE

Meine Frage wäre jetzt: Wenn ich 2. als Normalpreisticket kaufe, könnte ich damit dann auch die Verbindung von 1. nutzen? Schließlich ist ICE ja höherklassig als IC. Oder bin ich mit einem Normalpreisticket dann angewiesen darauf, dass ich über Bamberg bzw. Nürnberg fahre?

Weiterhin würde ich mir gerne das Ticket im Zuge der Einlösung von Bahncard-Guthaben kaufen. Hat das Auswirkungen auf eine Zugbindung mit Beschränkung auf die gewählte Route?

Vielen Dank für eure Antworten.

student
student

student

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Antworten

Hallo student, kommen wir zunächst einmal zur 1. Frage. Selbstverständlich ist der ICE in der Produktklasse höher als der IC. Jedoch bedeutet diese nicht automatisch dass auch alle Strecken damit abgedeckt sind. Für diesen Fall gibt es die Wegevorschrift. Bei der ersten Verbindung darf nur der IC bis Würzburg genutzt werden und dann die Regionalbahn über Schweinfurth bzw. Bamberg. Dies erkennt man in der Verbindungsauskunft auch am etwas günstigeren Preis. Der Umweg über Nürnberg dagegen ist etwas teurer. Hier hat man dann die Wahl wie bei der ersten Verbindung in Würzburg umzusteigen oder die Fahrt bis Nürnberg Hbf fortzusetzen und dort in eine Regionalbahn oder sogar den ICE einzusteigen.

Die zweite Frage verstehe ich nicht so ganz. Möchten Sie einen BahnCard Rabatt geltend machen? Wenn ja dann haben Sie hier mehrere Optionen. Bei der BahnCard 50 wird Ihnen automatisch nur der Flexpreis angeboten inkl. einer 50%igen Ermäßigung. Haben Sie hingegen eine BahnCard 25 können Sie nunmehr wählen zwischen einem Sparpreis inkl. 25% Ermäßigung (hier besteht jedoch für die Fernverkehrszüge eine Zugbindung) oder wiederum dem Flexpreis mit einer Ermäßigung von 25%. Sollten noch Fragen offen sein einfach nochmal in die Tasten hauen.

student
student

student

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Sehr geehrter Herr Groß,

ich weiß nicht wie ich auf Ihre Antwort direkt antworten kann, daher über diesen Weg.
Erstmals vielen Dank für Ihre Antwort und die ausführliche Erklärung. Im Endeffekt kann ich also mit dem Ticket von 2. auch 1. nutzen, verstehe ich Sie dabei richtig?

Meine 2. Frage bezog sich auf die Einlösung einer Prämie im Zuge meiner Statuspunkte bei der Bahncard. Hierbei kann ich ja ein Freifahrtsticket lösen. Allerdings stelle ich fest, dass es sich hierbei um ein Sparpreisticket handelt - dementsprechend ich eine Zugbindung hätte.

Da bin ich wieder. Nummer 1 wurde vollkommen richtig verstanden. Mit dem Ticket für die 2. Verbindung haben Sie quasi einen größeren Radius der somit auch mehr abdeckt. Nummer 2 hatte ich falsch verstanden von daher erstmal sorry. Es geht also um die bahn.bonus Prämien. Es gibt natürlich unterschiedliche Prämien die natürlich auch unterschiedlich Punkte kosten. Die etwas günstigere Variante ist hierbei das zuggebundene Ticket. Hierbei muss natürlich die Zugbindung bei den Fernverkehrszügen zwingend eingehalten werden. Die etwas teure Variante ist dann eben die Freifahrt Flex. Damit sind Sie dann von der Regionalbahn bis zum ICE - wie es der Name schon sagt - vollkommen flexibel auch was die Strecken betrifft.

Hallo student, wie auch schon Tino Groß hier geschrieben hat, kommt es beim Flexpreis (so heißt der Normalpreis jetzt) auf den Wegetext und auf die gebuchte Produktklasse an. Bei beiden Verbindungen lautet der Wegetext, der dann auch auf dem Ticket zu sehen ist, "MR*GI*(FD/FFMF*HU)*WUE*(SW/N)*BA*LIF". Da Sie bei Version 2 die Produktklasse A (ICE) nutzen, können Sie dann auch mit diesem Ticket die Verbindung Version 1 nutzen. Umgekehrt geht dies nicht, da es sich hier um eine niedrigere Produktklasse B (IC/EC) handelt.
Wenn Sie die Fahrt über eine bahn.bonus-Prämie (Freifahrt) einsetzen möchten, so besteht hier eine Zugbindung. Bei der Prämie Freifahrt Flex besteht diese nicht und Sie könnten damit beide Verbindungen nutzen. /tr